Baum
Lernen mit Kopf, Herz und Hand



zum NEWSarchiv / Neubau 2013 - Neue Sporthalle

Mit Bier und Brezeln – Erster Spatenstich für die Sporthalle
Von Gerhard Beil

Wenig Aufhebens wurde gemacht, als nach den Sommerferien 2009 die neue Bushaltestelle mit Wendekreisel in Betrieb ging. Und kaum jemand verlor ein Wort, als nach den Osterferien 2010 ein neuer Parkplatz für gut 80 Autos entstanden war. Beide Maßnahmen mussten zuerst geschaffen werden, ehe es am 7.5.2010 zu einem denkwürdigen Augenblick kommen konnte. Mitarbeiter der Gemeinde Rheinzabern schlugen ein Partyzelt auf, stachen ein Fass Bier an und stellten Körbe voller Brezel bereit. Wenn in der Pfalz so etwas geschieht, dann wird ordentlich gefeiert. Genügend Grund gab es ja:

Foto
Von links: Architekt Stadter, Beigeordnete Hänlein, Architekt Heger, Beigeordneter Broßart, MdL Brandl, Ortsbürgermeister Beil, Landrat Dr. Brechtel, MdL Schleicher-Rothmund, Bürgermeister Schwind, Schulleiter Allmann und Beigeordneter Croneiß. (Foto: Karl Hochmuth)


Der Erste Spatenstich für die neue Sporthalle der Gemeinde Rheinzabern in unmittelbarer Nachbarschaft zur Römerbadhalle.

Etliche Promis waren gekommen, denn viele Jahre lang beschäftigte das Thema Rat und Regierung, Behörden und die Presse. Am 17.Mai 2010 kann es endlich los gehen. Die Firma d + b Bau aus Neustadt wird den Rohbau erstellen, und in gut anderthalb Jahren sollen die ersten Körbe geworfen, Schmetterbälle verwertet, Klimmzüge trainiert oder Salti gewirbelt werden. Nach Fertigstellung von Halle und Außenanlagen werden ca. 4 Millionen Euro verbaut sein. 1,2 Millionen Euro sind als Landeszuschuss zu erwarten, wofür der Ortsbürgermeister herzlich dankte. Ortsbürgermeister Gerhard Beil war erfreut über den „ersehnten Meilenstein“ auf dem Weg zum großen Ziel Sporthalle. Er begrüßte einige Ehrengäste und würdigte dabei zugleich deren Mitwirkung am Projekt: Landrat Dr. Fritz Brechtel, Bürgermeister Uwe Schwind, Schulleiter Peter Allmann sowie die Architekten Achim Stadter und Michael Heger sprachen ein Grußwort. Insbesondere der Schulleiter fühlte sich an ein beliebtes Lied erinnert:

„Komm, bau ein Haus, das uns beschützt, pflanz einen Baum, der Schatten wirft, und beschreibe den Himmel, der uns blüht“.

Danach griffen die Redner zum Spaten. Verstärkt durch die Landtagsabgeordneten Barbara Schleicher-Rothmund, Martin Brandl sowie die Beigeordneten der Gemeinde, erfolgte der 1. Spatenstich. Er klappte reibungslos. Unfallfrei und reibungslos wünscht man sich auch den Verlauf der gesamten Baumaßnahme.In lockerer Runde wurde anschließend geplauscht und gebührend gefeiert. Ein gelungener Auftakt.


Wolf Ware GmbH