Baum
Lernen mit Kopf, Herz und Hand



zum NEWSarchiv / 09.-11.04.2015: Hallenklettern


Tag 1: Zuerst haben wir ein Vertrauensspiel gemacht, bei welchem wir blind in die Kletterhalle finden mussten. Dabei hat sich fast jeder den Kopf gestoßen, da die gegenseitigen Absprachen nicht immer so gut waren. Nachdem wir dies geschafft hatten lernten wir wie man richtig sichert und schon hingen wir alle für den Rest des Tages an der Wand. Als wir zum Abschluss noch in die Boulderwelt durften war der Tag perfekt, obwohl wir es nicht schafften Herrn Biehl und Herrn Ruff eine zu schwere Route zu zeigen. Wir stimmten noch kurz ab, wie wir den Tag fanden – jeder hatte den Daumen nach oben.



Tag 2: Am 2. Tag wurden wir alle zu Strebern bei der Griffkunde. Wir lernten das die Griffe nicht einfach nur wie z.B. Schweine, Herzen oder Kussmünder aussehen, sondern auch bestimmte Namen und Funktionen haben. Nach einer sehr köstlichen Mittagspause lernten wir wie man sich eindreht und so leichter die Wand hoch kommt. Zum Schluss sollten wir uns noch ein Projekt aussuchen, um bei einer schweren Herausforderung die Dinge einzusetzen, welche wir zuvor gelernt hatten. Alle konnten hier nochmal voll an ihr persönliches Limit kommen und mit der eigenen Kletterroute kämpfen. Leider konnten wir diesmal nicht in die Boulderwelt gehen, da diese neu geschraubt wurde. Beim Abstimmen hatten einige den Daumen nur in der Mitte, da heute die Teamarbeit und die gegenseitige Unterstützung nicht ganz so gut waren.

Tag 3: Da wir an den ersten beiden Tagen in der Kletterhalle in Karlsruhe waren gingen wir am 3. Tag in die Kletterhalle in Landau. Wir kamen auch hier sehr schnell an und über unsere Grenzen, auch da uns für schwere Routen ein Eis versprochen wurde. Nach einer Kuchenpause ging es direkt weiter zum XXL Boulderraum, wo wir uns voll austoben konnten. Alle die es geschafft hatten bekamen hier auch ihren Kletterschein überreicht, für welchen wir am Anfang des Tages eine Praxisprüfung ablegt hatten. Nachdem wir uns schließlich alle ausgepowert hatten bewerteten wir den Tag und die gesamte Freizeit. Jeder hatte für den Tag den Daumen nach oben, genauso wie für die Freizeit. Einige von uns werden bei der nächsten Freizeit auf jeden Fall wieder dabei sein.

Autoren: Lea Heintz, Susanne Kropp, Carolin Schindler (alle 7c)

 

Weitere Infos zur Kletterfreizeit Saverne (Vogesen) unter Downloads


Wolf Ware GmbH