Baum
Lernen mit Kopf, Herz und Hand



zum NEWSarchiv / 22.02.2017: Integrationsfahrt Keltendorf Steinbach



Diesmal war die Jugendherberge Steinbach das Ziel der 5. Klassen der IGS Rheinzabern. Die Integration aller Schüler zu einem richtigen Team stand im Mittelpunkt der Integrationsfahrt. In Anlehnung an das erlebnispädagogische Konzept, welches mit Klassentrainings bereits in der ersten Schulwoche gestartet war, wurde den Schüler/Innen ein abwechslungsreicher und auch fordernder Aufenthalt geboten. Das anliegende Keltendorf bot den Kindern tolle Eindrücke und viel Abwechslungsreichtum rund um das Leben der Kelten.

Zum einen konnten die Kinder ihre Teamfähigkeit sowohl beim halbtägigen Teamtraining mit unserem Schulsozialarbeiter Herrn Gottschall als auch bei der GPS Tour mit Schatzsuche unter Beweis stellen.


Bei der Schatzsuche mussten die Schüler/Innen mit Hilfe von GPS Geräten verschiedene Stationen anlaufen, um dort knifflige und herausfordernde Aufgaben zu lösen. Belohnt wurde ihr Einsatz am Ende mit einem begehrten Schatz. Nur wenn die Klasse als Einheit ans Ziel kam und die Stationen ordentlich gemeistert hatte, wurden die Kinder mit einem Schatz belohnt.


Beim Teamtraining kam es darauf an, die sozialen Strukturen der Klasse zu verbessern oder zu festigen. Hier waren die Aufgaben nicht zu lösen, wenn nicht alle an einem Stang zogen. Ebenfalls war Ziel der Trainings, sich anhand der Teamsonne im Klassenverband zu reflektieren, was den einzelnen Klassen gut gelang.

Zum anderen lieferte das anliegende Keltendorf den Kindern ein abwechslungsreiches Programm rund um das Leben der Kelten.


An verschiedenen Stationen konnten sich die Schüler/innen aktiv ein Bild der damaligen Zeit machen. So wurden unter anderem eigene Pfeile gebaut und anschließend auf ihre Tauglichkeit getestet, Brotkringel gebacken, Münzen geprägt und eigene Seifen hergestellt. Auch zur Herstellung damaliger Stoffe und der Ernährung erhielten die Klassen viele interessante Informationen und konnten bei einem gemeinsamen Mittagessen die schmackhafte Gemüsesuppe probieren. Trotz der kühlen Witterung hatten die Schüler/innen sehr viel Spaß an den einzelnen Aktivitäten und bewegten sich frei auf dem Dorfgelände. Weitere Aktivitäten wurden von den jeweiligen Tutoren durchgeführt. So waren die Klassen am letzten Abend gemeinsam auf Nachtwanderung und erlebten die Natur einmal ganz anders. Aber auch Sportspiele, abendliche Gesellschaftsspiele, Singen ….. bereicherte die Integrationsfahrt.

Insgesamt zeigte sich am Ende der Fahrt sowohl von Schüler- als auch Lehrerseite und von Herr Gottschall ein sehr positives Fazit. Nicht nur das Programm war sehr abwechslungsreich und nachhaltig gestaltet, sondern auch die Kinder zeigten über den Großteil der Integrationsfahrt ein vorbildliches Verhalten.

Meinungen der Kinder :
„Mir hat die GPS Tour gut gefallen und dabei tolle Spiele gemacht haben“
„Die Jugendherberge war cool, das Keltendorf war sehr schön und auch der Filmabend war klasse“
„Das Teamtraining mit dem Spinnennetz war super“
„Die Nachtwanderung war aufregend und die Pfeile im Keltendorf zu bauen“
„Die Klassenfahrt war toll, da wir uns alle besser kennenlernen konnten“

Wolf Ware GmbH