Stand: 13.09.2020, 19:53 Uhr

Freiwilliges Soziales Jahr an der IGS in Rheinzabern

Sie stehen vor der Entscheidung "Schule und dann"? Dies ist oft keine einfache Entscheidung. Bevor sie mit der Ausbildung oder dem Studium beginnen, bietet ein Freiwilliges Soziales Jahr viel Abwechslung, höhere Bildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, die Möglichkeit neue Fähigkeiten zu entdecken und eigene Kompetenzen zu erweitern.

Das FSJ ist die Chance für junge Menschen ab 18 Jahren!

Die Integrierte Gesamtschule in Rheinzabern bietet ab August 2020 zwei Stellen im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) an.

  • Sie unterstützen die pädagogische Arbeit der Lehrer und den Bereich der Ganztagesschule sowie deren Betreuung.
  • Teilnehmer des FSJ erhalten alle Leistungen zur Sozialversicherung, ein monatliches Gehalt und einen Verpflegungszuschuss.

Bewerbungen bitte an:

  • Integrierte Gesamtschule Rheinzabern
  • Astrid Lutz
  • Jockgrimer Str. 100
  • 76764 Rheinzabern
  • Telefon: 07271-9587-25
  • E-Mail: astrid.lutz@igs-rheinzabern.de

Wichtige Informationen zum Schuljahr 2020/21

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Schuljahr ist gut angelaufen und wir können mit allen Klassen und Kursen den Unterricht bestreiten. Um dieses Schuljahr, das wie das letzte unter dem Zeichen der Corona-Pandemie steht, gut bewältigen zu können, haben wir einen Maßnahmenkatalog entwickelt und umgesetzt.

Verpflichtung zum Tragen von Masken:

Bitte entnehmen Sie die Bestimmungen zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen dem 5. Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz, der heute (13.08.2020) veröffentlicht wurde.

Umgang mit Erkältungssymptomen:

„Personen, die

  • mit dem Corona-Virus infiziert sind oder mit COVID-19 zu vereinbarende Symptome aufweisen
  • innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder
  • einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen,
dürfen die Einrichtung nicht betreten.
Bei Auftreten von Symptomen während der Unterrichtszeit sind die betreffenden Schülerinnen und Schüler zu isolieren und die Eltern zu informieren. Zusätzlich sind in diesem Fall das Datum, der Name des Kindes sowie eine Zuordnung der Erkrankung zu den Kategorien „Erkältungssymptome“, „Bauchschmerzen/Übelkeit“, „Allgemeine Schmerzen“, „Sonstiges“ zu notieren, bei der Schulleiterin oder dem Schulleiter gesichert aufzubewahren und nach vier Wochen zu vernichten. […] siehe hierzu auch Merkblatt „Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule“ des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie“
(zitiert aus: 5. Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz)

 

Da auch künftig sich täglich Änderungen ergeben können, bitte wir Sie, regelmäßig unsere Schulhompage zu konsultieren, um sich über den neuesten Stand zu informieren.