Baum
Lernen mit Kopf, Herz und Hand



zum NEWSarchiv / A U F B R U C H am Schulcampus Rheinzabern – zu neuen Ufern im Sommer 2015




Mit diesem Jahresmotto grüßte uns unser Weggefährte und Freund Otto Herz zum Jahresbeginn –und dies ist uns auch Auftrag und Verantwortung : Auf der Schwelle zur ersten elften Klasse hier in Rheinzabern ab dem neuen Schuljahr vergegenwärtigen wir uns dies stets auf´s Neue.

SEIT MITTE MAI HABEN WIR DEN OFFIZIELLEN EINRICHTUNGSERLASS FÜR UNSERE OBERSTUFE HIER VOR ORT FÜR SIE !

Erneut also ein Paradigmenwechsel vor Ihrer Haustür, eine Weiterentwicklung, ein Meilenstein.

Reformpädagoge Herz verdeutlichte Chancen und Herausforderungen von „Schulentwicklung heute“ bei seinen drei Besuchen hier vor Ort (im August 2009 zum Start der neuen IGS/RealschulePlus; im Dezember 2012 zum feierlichen Spatenstich für den Neubau und schließlich im letzten Sommer zur großen bunten Festwoche „5 Jahre Schulcampus Rheinzabern“) : Sowohl in internen Vorträgen und Impulsen in Dienstbesprechungen und Vollversammlungen als auch in öffentlichen SchulCampusGesprächen lebt und verdeutlicht er den anderen Weg, den besonderen Weg einer Schulentwicklung – über den Tellerrand hinaus, mutig und zuversichtlich; sich selbst etwas zutrauend, dem Weg vertrauend; sich engagierend, präsent und empathisch. Drei Säulen, Grundaxiome sind ihm wichtig :

Otto sprach bei seinen Besuchen von
DEMOKRATIE-ERZIEHUNG –

bei uns heißt das aus dem Tischgruppenmodell im Unterricht erwachsende Klassenratsitzungen, die in unserem Selbstverständnis verankert sind und damit gelebte und nach der letzten Schulgesetzreform vom letzten Herbst vorgeschriebene „Partizipation“ im Schulalltag bedeuten; in Kürze werden diese seit Jahren verstärkt praktizierten Umgangsformen münden in ein erstes „Schulparlament“; zunächst werden wir uns am 2.7. mit unserer Hausordnung beschäftigen. In diesem Zusammenhang sei unsere so wichtige Schulsozialarbeit im Haus erwähnt – Vor Ostern verabschiedeten wir unseren Tobias Wenzel, der die Dienststelle wechselt mit großer Dankbarkeit; direkt nach den Osterferien konnten wir mit Sascha Gottschall einen neuen Aktiven in unserem Team hier begrüßen. Er tritt in große Fußstapfen und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit !

Darüberhinaus ist laut Herz
EUROPA-KOMPETENZ

von großer Bedeutung. Auch hier sind wir aktuell wieder unterwegs, sprichwörtlich auf dem Weg – als „Spin-Offs“ unserer erfolgreichen und prägenden Comenius-Projekte 2010-2014 sind herzliche und bleibende Freundschaften mit England und Griechenland entstanden, die einfließen in die weitere Austauscharbeit für unsere Schülerschaft; nach Ostern besuchten 40 Kinder die Partnerschulen in Walsall und Arta.

Und schließlich ist die
ZIVIL-COURAGE

buchstäblich ein „Herz-ens“-Anliegen unseres Freundes aus Bielefeld. Hier sei unser jahrelang traditionell übergroßes Engagement über unsere Sponsorenläufe erwähnt – auch in diesem Jahr unterstützen wir wieder unsere Freunde bei Sterntaler/Dudenhofen und unsere Partnerschule in Togo.


Dem Engagement von Fachschaften (die Naturwissenschaften in sechs nagelneuen Räumen und drei neuen Sammlungen, unsere Künstler in zwei komplett neu ausgestatten Kunstsälen im Neu- und Altbau, die Sprachenfachschaften und unsere Sportler seien hier besonders erwähnt), von unermüdlicher vorbildlicher Elternschaft und auch von unseren Schülerinnen und Schülern in der SV ist es zu verdanken, dass sich gutes und neues Gedankengut und eine entsprechende Haltung entwickeln und verbreiten kann, so waren wir präsent mit aller Hilfe bei der diesjährigen Fahrradrallye in Rheinzabern und waren zuletzt Gastgeber für das überrregionale Treffen der Togo-Vereine.

All dies schließlich manifestiert sich in Otto Herzens großem Geschenk für diese wichtige gemeinsame Zeit, diesen wichtigen Schritt, den wir nun miteinander gehen können : ein „WILLKOMMEN“s-Schild in allen Sprachen, verankert im Herzen unserer Schülerinnen und Schüler, befestigt im Eingangsfoyer unseres Neubaus – als Einladung und Anregung zu Diskussion und Verbesserung, im Dialog mit Naturwissenschaft und Kunst.

Wie immer an dieser Stelle – „Seid dabei, wenn wir gehen / Let us join, hand in hand “ !

Im Juli veranstalten wir am 6.7. einen Wandertag – es lockt u.a. die LGS in Landau; zwei Tage später beteiligt sich unsere komplette Schülerschaft beim diesjährigen Sponsorenlauf im Stadion.

Am 14. Juli begrüßen wir am Nachmittag unseren neuen Fünferjahrgang : hundert neue Schülerinnen und Schüler für die neue Klassenstufe 5 im Schuljahr 2015/2016 : WIR FREUEN UNS AUF EUCH – HERZLICH WILLKOMMEN !

Drei Tage später, am 17.7. verabschieden wir im Jockgrimer Bürgerhaus Abgänger unserer Jahrgangsstufen 9 und 10; am 23.7. begrüßen wir unsere neue Stufe 11 zum Kennenlernen und am letzten Schultag, dem 24.7. schließlich trifft sich die komplette Schulfamilie zur Schuljahresabschlussassembly, bei gutem Wetter im Schulhof.

Unter www.igs-rheinzabern.de sind Sie/seid Ihr alle stets auf dem Laufenden, bleibt uns gewogen, bleibt an unserer Seite, wenn der gemeinsame Weg weitergeht in Richtung ABITUR IN RHEINZABERN 2018 !!!

(Pete Allmann, Schulleiter)



Wolf Ware GmbH