Baum
Lernen mit Kopf, Herz und Hand



zum NEWSarchiv / „Berlin ist immer eine Reise wert!“

Foto



„Berlin ist immer eine Reise wert!“

Diesen Slogan erlebten 25 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b hautnah während ihrer Abschlussfahrt vom 13.05.-17.05.2024 in unsere Bundeshauptstadt. Nach einer fast siebenstündigen Bahnfahrt erkundeten die Neuntklässler am ersten Abend den Alexanderplatz und unternahmen einen Rundgang durch die Hackeschen Höfe.

Am nächsten Morgen stand der obligatorische Gang durchs Brandenburger Tor, ein Spaziergang zum Holocaust-Mahnmal sowie der Besuch des Potsdamer Platzes auf dem Tagesplan. Im Anschluss waren die Schülerinnen und Schüler zu Gast im Paul-Löbe-Haus und trafen dort den aus Jockgrim stammenden Bundestagsabgeordneten für die Südpfalz Dr. Thomas Gebhart. In dem einstündigen Gespräch mit dem pfälzischen Politiker machten die 25 Schülerinnen und Schüler aus Rheinzabern eine „sehr gute Figur“: Gut vorbereitete und interessante Fragen führten zu einem kurzweiligen Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten.

Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein pur unternahmen die Schülerinnen und Schüler eine klassische „Dampferfahrt“ auf der Spree, vorbei an vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten Berlins. Am Abend hieß es dann „Disko Fever“ im Club Matrix – abtanzen, grooven und schwoofen im Herzen von Berlin. Am Mittwochmorgen besuchten die 9er den Deutschen Bundestag, erhielten einen Informationsvortrag auf der Besuchertribüne und besichtigten anschließend die imposante Kuppel des Reichstagsgebäudes. Langweilig wurde es den Abschlussschülern aus Rheinzabern aber auf keinen Fall, denn mittags fuhr die Gruppe zum Olympiastadion. Dort ließ die gebuchte „Highlighttour“ besonders die Herzen der FCK-Fans höher schlagen, nur wenige Tage vor dem Pokal-Finale konnten sie nicht nur in der VIP-Loge probesitzen, sondern auch einen Blick in die Spielerkabinen werfen. Apropos Pokal: Den konnte man im Roten Rathaus bestaunen - das lässt man sich natürlich nicht zweimal sagen!

Am vorletzten Tag stand der Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, dem ehemaligen Stasi-Gefängnis, auf dem Tagesprogramm. Nach einer fast zweistündigen Führung durch die ehemalige Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR, hieß es „schick machen“, stylen und „herausputzen“! Die Klasse 9b erlebte die grandiose Revue „Arise“ im Friedrichstadtpalast. Mitreißende Bühnenshows, herausragend gute Sängerinnen und Sänger sowie atemberaubende Choreografien begeisterten die Schüler aus Rheinzabern. Am nächsten Morgen hieß es den Koffer packen, Zimmer räumen und ab an den Hauptbahnhof, von dem die sichtlich müden Abschlussschüler dann ihre Heimreise antraten. Ob sich die Berlinfahrt gelohnt hat? Auf jeden Fall!

Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto Foto

Wolf Ware GmbH